Bremerhaven. 1864 wurde dieser Bootsschuppen am Geestevorhafen zur Unterbringung eines Ruderrettungsbootes errichtet
Bremerhaven. 1864 wurde dieser Bootsschuppen am Geestevorhafen zur Unterbringung eines Ruderrettungsbootes errichtet. Bauherr war der 1863 in Bremen gegründete  Verein zur Rettung Schiffbrüchiger , aus dem 1865 die  Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger , kurz DGzRS, hervorging. 04.01.2015
Der Südturm der Johanniskirche dient seit 1980 als Aussichtsturm.

Bremerhaven.

1864 wurde dieser Bootsschuppen am Geestevorhafen zur Unterbringung eines Ruderrettungsbootes errichtet. Bauherr war der 1863 in Bremen gegründete "Verein zur Rettung Schiffbrüchiger", aus dem 1865 die "Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger", kurz DGzRS, hervorging. 04.01.2015

Helmut Seger

08.01.2015, 230 Aufrufe, 0 Kommentare
Bremerhaven. Das Lotsenhaus der Lotsenbrüderschaften Weser I und Weser II/Jade. 04.01.2015
Helmut Seger
261 1200x803 Px, 08.01.2015
Bremerhaven. Das Lotsenhaus der Lotsenbrüderschaften Weser I und Weser II/Jade. 04.01.2015
Helmut Seger
208 1200x679 Px, 08.01.2015
Bremerhaven. Neben der 1908 erbauten Seebeck-Villa ist die Einfahrt zum ehemaligen Wencke-Dock zu sehen, dass um 1860 gebaut und bis 1945 genutzt wurde. Bei dem Trockendock handelt sich um eine Technikdenkmal ersten Ranges. Die Torweite misst 15 m, die Docklänge 86 m. Zwei Schiffe konnten darin nebeneinander liegen. 26.12.2014
Helmut Seger
Bremerhaven. Blick in das ehemaligen Lange-Dock (links) und Wencke-Dock an der Geeste. In der Bildmitte ist der Richtfunkturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes und rechts daneben sind Gebäude der Hochschule Bremerhaven zu sehen. 26.12.2014
Helmut Seger