Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee.

Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee. Bauzustand am 17. September 2017. Die Arbeiten an den Bordsteinen ist weitgehend abgeschlossen. Zwischen den Haltespuren für die Busse wird eine starke Beton Fahrbahndecke gegossen. Foto: 17.09.2017

Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee. Bauzustand am 17. September 2017. Die Arbeiten an den Bordsteinen ist weitgehend abgeschlossen. Zwischen den Haltespuren für die Busse wird eine starke Beton Fahrbahndecke gegossen. Foto: 17.09.2017

Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee.
Reinhard Korsch 24.11.2017, 62 Aufrufe, 0 Kommentare
Nach den vielen schönen Ansichten von Bauwerken bei Staedte-Fotos hier eine harte Realität. Um dem Phänomen  Einbruch mit Hilfe eines Kfz  beizukommen, wurden diese Stahlpoller vor den Eingangstüren eines Einkaufszentrums in der Berlin-Steglitzer Schloßstraße im Erdboden verankert. Foto: Im September 2018
Nach den vielen schönen Ansichten von Bauwerken bei Staedte-Fotos hier eine harte Realität. Um dem Phänomen "Einbruch mit Hilfe eines Kfz" beizukommen, wurden diese Stahlpoller vor den Eingangstüren eines Einkaufszentrums in der Berlin-Steglitzer Schloßstraße im Erdboden verankert. Foto: Im September 2018
Reinhard Korsch
29 1200x900 Px, 20.09.2018
Bronzetafel auf dem Hammarskjöld Platz  in Berlin-Charlottenburg an der Masurenallee. Die Tafel und der Platz erinnern an den 2. Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dag Hammarskjöld. Dag Hammarskjöld starb 1961 bei einem Flogzeugabsturz 1961 in Afrika. Foto:11.04.2018
Bronzetafel auf dem Hammarskjöld Platz in Berlin-Charlottenburg an der Masurenallee. Die Tafel und der Platz erinnern an den 2. Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dag Hammarskjöld. Dag Hammarskjöld starb 1961 bei einem Flogzeugabsturz 1961 in Afrika. Foto:11.04.2018
Reinhard Korsch
21 1200x779 Px, 14.04.2018
Das Palais am Funkturm ist ein Teilbereich der Messe Berlin. Es ist das größte Ballhaus Berlins. Im Foto unten die Vorbereitungen zur Verleihung der ECHO Musik Preise am 12. April 2018. Die Rückseite des Hauses mit dem Sommergarten war auch in dem Dreiteiler des ZDF  Ku´damm 59  im Frühjahr dieses Jahres als Spielort zu sehen. Foto:11.04.2018
Das Palais am Funkturm ist ein Teilbereich der Messe Berlin. Es ist das größte Ballhaus Berlins. Im Foto unten die Vorbereitungen zur Verleihung der ECHO Musik Preise am 12. April 2018. Die Rückseite des Hauses mit dem Sommergarten war auch in dem Dreiteiler des ZDF "Ku´damm 59" im Frühjahr dieses Jahres als Spielort zu sehen. Foto:11.04.2018
Reinhard Korsch
Nach 20 Jahren Leerstand soll das Baudenkmal AVUS Tribüne endlich wach geküsst werden. Die 240m lange Tribüne entlang der einstigen AVUS Rennstrecke fasste 4000 Zuschauer. Nun will ein Berliner Kaufmann 5 Mio. Euro investieren und Platz für Messen, Büros und Cafes schaffen. In der Bildmitte der jetzt entkernte ehemalige Zielrichter Turm. Nach Plänen des Hamburger Architekten Christoph Janiesch soll hier z.B. ein 400 Quadratmeter großer Bereich für Ausstellungen entstehen. Wünschenswert wäre auch ein kleines Museum welches die Höhepunkte der berühmten Rennstrecke in Erinnerung bringen könnte.  (AVUS Nordkurve > Steilkurve mit 43 Grad Neigung !; Geraden auf denen schon 1936 Mercedes- und Audi Rennwagen Spitzengeschwindigkeiten von 400km/h fuhren.) Hier ein Link mit historischen Fotos: https://ckstadtspaziergaenge.wordpress.com/2016/03/04/verschollene-orte-die-avus-nordkurve/.  Ein Modellfoto, welches den geplanten Neubau zeigt, ist hier zu sehen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-charlottenburg-avus-tribuene-bekommt-ein-neues-dach/20904182.html. Foto:11.04.2018
Nach 20 Jahren Leerstand soll das Baudenkmal AVUS Tribüne endlich wach geküsst werden. Die 240m lange Tribüne entlang der einstigen AVUS Rennstrecke fasste 4000 Zuschauer. Nun will ein Berliner Kaufmann 5 Mio. Euro investieren und Platz für Messen, Büros und Cafes schaffen. In der Bildmitte der jetzt entkernte ehemalige Zielrichter Turm. Nach Plänen des Hamburger Architekten Christoph Janiesch soll hier z.B. ein 400 Quadratmeter großer Bereich für Ausstellungen entstehen. Wünschenswert wäre auch ein kleines Museum welches die Höhepunkte der berühmten Rennstrecke in Erinnerung bringen könnte. (AVUS Nordkurve > Steilkurve mit 43 Grad Neigung !; Geraden auf denen schon 1936 Mercedes- und Audi Rennwagen Spitzengeschwindigkeiten von 400km/h fuhren.) Hier ein Link mit historischen Fotos: https://ckstadtspaziergaenge.wordpress.com/2016/03/04/verschollene-orte-die-avus-nordkurve/. Ein Modellfoto, welches den geplanten Neubau zeigt, ist hier zu sehen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-charlottenburg-avus-tribuene-bekommt-ein-neues-dach/20904182.html. Foto:11.04.2018
Reinhard Korsch

Weitere Bilder aus "Deutschland / Berlin / Verschiedenes"

Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee.
Blick über den Washingtonplatz auf das Zentrum von Berlin.
Eine der sogenannten  Schupmann-Kandelaber -Laternen, welche ab 1887 auf dem Berliner Boulevard Unter den Linden aufgestellt wurden.
Die Statue  Churfürstliche Fuchsjagd  von Wilhelm Haverkamp ist in Berlin-Tiergarten zu finden.
Die Statue  Hasenhatz der Rokokozeit  von Max Baumbach ist in Berlin-Tiergarten zu finden.
Die Statue  Eberjagd um 1500  von Carl Begas ist in Berlin-Tiergarten zu finden.
Die Statue  Altgermanische Wisentjagd  von Fritz Schaper ist in Berlin-Tiergarten zu finden.
Skulpturen im Koreanischen Garten auf dem IGA-Gelände in Berlin-Marzahn.
Gedenkstein Forst Jungfernheide.
Gedenkstein Forst Jungfernheide.
Gedenkstein Forst Jungfernheide.
Berlin, ehem.
Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee.
Erweiterung des ZOB in Berlin-Charlottenburg am Messedamm/Ecke Masurenallee.
Gustav Hartmann, Fuhrunternehmer in Berlin-Wannsee, Beinamen der  Eiserne , bekam den Namen weil er bei Wind und Wetter an seinem Standplatz vor dem Bahnhof Berlin-Wannsee stand.
Gustav Hartmann, Fuhrunternehmer in Berlin-Wannsee, Beinamen der  Eiserne , bekam den Namen weil er bei Wind und Wetter an seinem Standplatz vor dem Bahnhof Berlin-Wannsee stand.
Buddy Bear  I love Ku´damm .
Erweiterungsgelände am ZOB in Berlin.

Bilder aus der Umgebung

Deutschland > Berlin > Charlottenburg-Wilmersdorf > Westend
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.